Samstag, 15 Dez 2018
 
 
Eichler-U15-Cup 2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 12. September 2018 um 05:33 Uhr

Das Internationale U15-Turnier, das ins 3.Jahr ging und von der Firma Eichler GmbH, Lengenfeld gesponsert wurde, stand am 02.09. wieder auf dem Programm. Der zweifache Titelverteidiger „Sturm Graz“ konnte dieses Mal nicht dabei sein, leider. Dafür war das Teilnehmerfeld wieder herausragend (siehe oben), zu dem sich zur Freude der Organisatoren auch noch die Nationalmannschaft aus Luxemburg anmeldete. So konnte das Turnier auf dem bestens präparierten Stoffener Sportgelände auf hohem Niveau stattfinden. Dazu bedurfte es zum einen der Hilfe des Wettergottes, der den Regen der Vortage versiegen ließ, und zum anderen der vielen zahlreichen Helfern im Umfeld. Diesen und auch den vielen Gastfamilien dankt die JFG Lechrain herzlich. 

Auf dem Platz, in dem in drei 5er-Gruppen gespielt wurden, qualifizierten sich 8 Teams für die Viertelfinals. Darin setzten sich der FC Bayern, der FC Augsburg, Grashoppers Zürich und die türkische Mannschaft von FC Altinordu durch. In den Halbfinalspielen agierten die Teams auf Augenhöhe und mit jeweils knappen Ergebnissen (1:0 und 3:2) trafen sich die beiden bayerischen Teams im Finale. Dort überraschte der Außenseiter von der Fuggerstadt die Münchner mit einem schnellen 2:0-Vorsprung. Aber das druckvolle Spiel der kleinen Bayern zahlte sich aus und am Ende gewann der FCB mit 3:2 und damit den EICHLER-Wanderpokal. Die JFG Lechrain agierte sehr engagiert, schaffte aber nicht den Sprung in die Platzierungsspiele. 

>> alle Ergebnisse

Großes Lob gab es am Ende von allen „Profivereinen“, die aufgrund der hervorragenden Platzverhältnisse, der tollen Organisation und Verpflegung sowie dem einmaligen Teilnehmerfeld bereits jetzt ihr Zusage für den nächsten EICHLER-Cup gaben. Derartiges fänden sie in keinem Turnier vor.

 Siegerbild der Bayern mit Herrn Zimmer der Firma Eichler und die Übergabe des Tombola-Gewinns – eine Familien-Eintrittskarte beim Skyline-Park, Bild: Stephan Band